Ausbildungsberuf - Gebäudereiniger Ein Beruf mit Zukunft

Der Beruf des Gebäudereinigers wird in einer dreijährigen Ausbildung erlernt.
Während dieser Zeit werden dem Auszubildenden wichtige praktische Fertigkeiten  im Ausbildungsbetrieb und in den Werkstätten der Überbetrieblichen Ausbildung vermittelt, während dessen er alle nötigen Fachkenntnisse im begleitenden Berufsschulunterricht (duale Ausbildung), erlernt.
Besonderes Gewicht wird dabei auf den Erwerb der verschiedensten praktischen Fähigkeiten, wie zum Beispiel die Handhabung der modernsten Reinigungsmaschinen und das Erlernen umweltgerechter Reinigungs-verfahren gelegt. Aber auch das theoretische Fachwissen kommt in der Ausbildung nicht zu kurz: umfassende Kenntnisse über die Art und Beschaffenheit von Gebäuden, Bauteilen und Materialien gehören zu den festen Ausbildungsinhalten im Gebäudereiniger-Handwerk.

Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung im Gebäudereiniger-Handwerk …


sind technische, mathematische, chemische und physikalische Kenntnisse und Interessen erforderlich. Die Ausbildungsbetriebe verlangen in der Regel einen guten Hauptschulabschluss als Mindestvoraussetzung.

Ausbildungsdauer…


die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Je nach Vorbildung ist eine Verkürzung
der Ausbildungszeit möglich.

Ausbildungsstätten…

die betrieblich-praktische Ausbildung erfolgt in ausbildungsberechtigten Betrieben des Gebäudereiniger-Handwerks.

Berufsschulunterricht…

parallel dazu findet der Berufsschulunterricht je nach Bundesland in Teilzeitform (ein bis zwei mal wöchentlich) oder in Blockform statt.

Überbetriebliche Ausbildung…

zur Vertiefung des praktischen Fachwissens werden überbetriebliche Unterweisungen in Ausbildungszentren des Gebäudereiniger-Handwerks durchgeführt.
Für die Vermittlung der besonderen fachspezifischen Inhalte steht unseren Auszubildenden eines der modernsten und in seiner Art einzig artiges Ausbildungszentrum mit seinen auf unser Handwerk zugeschnittenen Lehrwerkstatt zur Verfügung.

Kenntnisse und Fertigkeiten die in der Ausbildung vermittelt werden…

» Auftragsübernahme, Planen und Vorbereiten von Arbeitsaufgaben
» Anwenden von Oberflächenbehandlungsmitteln
» Einsatz von Hilfsmitteln, wie Absturzsicherungen und Hubarbeitsbühnen
» Einsatz von Reinigungsgeräten und –maschinen
» Desinfektions-, Pflege- und Konservierungsarbeiten
» Qualitätsmanagement
» Durchführen von Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung und Dekontamination
» Reinigen und Pflegen von Verkehrseinrichtungen und –flächen
» Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht
» Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
» Sicherheit und Gesundheitsschutz Umweltschutz
» Qualitätsmanagement

Die Ausbildungsvergütung...

im Gebäudereiniger-Handwerk ist im Lohntarifvertrag unter § 5 geregelt.

Die Ausbildungsvergütungen betragen monatlich:

Tarifgebiet Ost:

Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt

1. Ausbildungsjahr 2. Ausbildungsjahr 3. Ausbildungsjahr
ab 01.01.2018 645,00 EUR 775,00 EUR 905,00 EUR
ab 01.01.2019 685,00 EUR 820,00 EUR 955,00 EUR
ab 01.01.2020 730,00 EUR 865,00 EUR 1.005,00 EUR
ab 01.01.2021 775,00 EUR 900,00 EUR 1.050,00 EUR

Der gültige Lohntarifvertrag steht unter www.die-gebaeudedienstleister.de zum Download bereit.